MITTWOCHNACHMITTAGWEDNESDAY AFTERNOON - Ingolf WatzlawIngolf Watzlaw
MITTWOCHNACHMITTAG

 
Soziale Plastik
2016
Größe veränderbar
(ca. 20 Teile)

 
 
Jeden Mittwochnachmittag treffen sich ca. 20 Frauen in der Chemnitzer Innenstadt. Sie stricken, reden und trinken nebenbei die eine oder andere Tasse Kaffeee. So entstehen Woche für Woche, Stück für Stück, Masche für Masche farbige Stoffe von erstaunlicher Schönheit. Betrachtet man diese, scheinen sie nicht nur aus Wolle zu
bestehen, sondern auch aus Geschichten, Gedanken, Gesprächen und aus der zu Textil gewordenen Zeit, die während ihrer Entstehung in sie hinein geflossen ist.
Die Ausstellung MITTWOCHNACHMITTAG bündelt die einzelnen Arbeiten in einer raumgreifenden Installation aus 20 kinetischen Leuchtobjekten, die eine begehbare Klanglandschaft bilden, in der die Stimmen der einzelnen Frauen hörbar werden. Dabei sind die einzelnen tischartigen Objekte mit einem Motor, einer Audioeinheit, einem Leuchtkörper und einem lichtempfindlichen Sensor ausgestattet, der bewirkt, dass sich die einzelnen Objekte bewegen, leuchten und klingen. Wenn man an einem der Objekte vorbeigeht wird dieses durch einen lichtempfindlichen Sensor in Gang gesetzt.

In einer ergänzenden Videoinstallation wird der Arbeitsprozess dokumentiert und durch Interwiews mit den einzelnen Frauen ergänzt.
 
 
Die Ausstellung entstand in Kooperation mit der Bürgerhaus City in Chemnitz und wurde gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, den Fonds Soziokultur und die Stadt Chemnitz.
 
 

 
 

 

 

 

 
 
Oben: Impressionen der Ausstellung
 
 

 

 

 

 
 
Oben: Bilder vom Herstellungsprozess
 
 

 

 

 
 
Oben: Entwurfszeichnungen